Leselaunen #24 | Ein Jahr Hundemami

Es ist Sonntag und wir werfen einen Blick auf die vergangene Woche. Was stand an, was zog ein, was war im Buchbereich und auch sonst bei mir los?

(Eine Aktion von  Trallafittibooks)

Leseplanung April:

  • Benedict, Clara: Aura – Die Gabe
  • Dippel, Julia: Izara– Das ewige Feuer
  • Jackson, Chloe: Jumping Heart– Never give up
  • Kae, Tracy: The Coven– Der Zirkel
  • Leopold, Kim: How to be happy 1– Liliennächte
  • Maas, Sarah J.: Das Reich der sieben Höfe 3– Sterne und Schwerter
  • Meyer, Kai: Arkadien brennt
  • Ricchizzi, Sarah: Einmal im Jahr für immer
  • Scott, Michael: Die Geheimnisse des Nicholas Flamel– Der unsterbliche Alchemyst
  • Ware, Ruth: Woman in cabin 10
  • Zachariae, Christoph: Ödland– Erstes Buch: Der Keller
ungelesen | wird gerade gelesen | beendet

Aktuelle Lektüre:

Seit dem letzten Leselaunen-Beitrag konnte ich wieder zwei Bücher beenden. Zum einen ist der Thriller Woman in cabin 10 jetzt ausgelesen und fertig gehört habe ich den dritten Teil von der Götterleuchten-Trilogie von Jennifer L. Armentrout. Die Rezension zum Thriller folgt auf jeden Fall, die Hörbücher werde ich aber wohl nicht rezensieren. Zwar hat es deutlich mehr Spaß gemacht sie zu hören, als selbst zu lesen, aber ich bin und bleibe eben kein großer Fan der Amazing Armentrout.

Aktuell verbringe ich meine Zeit jetzt mit Izara und Nicholas Flamel. Die Reise mit dem Alchemysten habe ich aber heute erst begonnen, aber das Buffyreading mit Lydia macht jetzt schon richtig viel Spaß und ich bin fasziniert, was man für Gemeinsamkeiten entdeckt, wenn man zusammen liest. Ich liebe es!

Außerdem möchte ich wieder mehr Comics lesen. Die habe ich in der letzten Zeit wieder ganz schön vernachlässigt, was mich selbst ziemlich ärgert, weil ich ja viele tolle Comicbücher und Mangas hier habe. Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich für eine solche Kurzrezension dann länger brauche, als für eine „normale“ für ein Buch. Kurios!


Momentane Lesestimmung:

Letzte Woche noch im Freudentaumel, heute schon wieder Ernüchterung. Meine Lesestimmung ist echt angeknackst, denn mir geht es momentan nicht so gut. Ich habe einiges an Stress, den ich irgendwie versuche zu bewältigen, aber für manche Dinge gibt es leider keine andere Lösung, als sich ein dickeres Fell wachsen zu lassen. Falls jemand weiß, wie das von heute auf morgen funktioniert– ich bräuchte wirklich dringend eine Anleitung!


Die Woche in Serie:

Die Zeit, die ich sonst mit einem Buch in der Hand verbracht hätte, habe ich somit eher vor dem Fernseher verbracht und den beiden Hotties Sam und Dean beim Jagen von übernatürlichen Wesen zugesehen. Ja, ich freunde mich mit der Serie immer mehr an und genieße jede Folge! Warum habe ich eigentlich bisher immer so einen großen Bogen darum gemacht?


Alle guten Dinge sind drei:

Hier kommen drei Dinge, für die ich in der vergangenen Woche dankbar war, die mich glücklich gemacht haben oder einfach richtig toll waren.

  1. der Ausflug ins Phantasialand
  2. mein Hundekind
  3. liebe Menschen

Und sonst so?

Wo soll ich denn bloß anfangen? Es fühlte sich erst an, als würde die Woche nur so dahin rennen, dann zogen sich die Stunden wie Kaugummi und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass nichts passiert ist und nun sitze ich hier und habe doch ein bisschen was zu erzählen.

Am Donnerstag habe ich mich mit Marie in der Mayerschen in Düsseldorf getroffen. Kennengelernt haben wir uns über unsere Blogs als sie mich für ein Interview angefragt hat, wobei wir feststellten, dass wir gar nicht so weit von einander entfernt wohnen und auch irgendwie einen ähnlichen Werdegang haben. Das Treffen war richtig schön und ich hatte sehr viel Spaß mit ihr. Natürlich durften auch noch ein paar Bücher einziehen und ich hoffe sehr, dass wir uns bald wieder sehen!

Gestern waren mein Freund und ich mit einem befreundeten Pärchen im Phantasialand. Da Kater und ich ja nicht aus der Region kommen, waren wir noch nie dort, was Michelle und ihr Freund nicht darauf beruhen lassen konnten. Da es gestern dann noch ein 1 mal zahlen, 2 mal Parkeintritt-Aktion gab, stand die Sache schnell fest. Und es war richtig cool! Ich liebe Achterbahnen und kann davon gar nicht genug bekommen! Allerdings schreie und quietsche ich auch immer wie verrückt vor mich hin, aber meistens eigentlich nur des Spaßes halber. Oder ich verarsche dabei meinen Freund. Ich sage nur „Huuuuuiiii!“… Nur von der Freefall-Attraktion „Mystery Castle“ war ich unheimlich enttäuscht. Ich mag solche Sachen normalerweise echt gern, aber dadurch, dass man hauptsächlich im Dunkeln hochgezogen und fallen gelassen wurde, war für mich die Spannung einfach raus. Wenn man nichts sieht, ist es völlig egal, ob man 20 oder 200m fällt. Ich war echt gelangweilt und für 25 Minuten anstehen, lohnte sich die Fahrt absolut nicht. Dafür wird man mich beim nächsten mal nicht aus der Achterbahn Taron herausbekommen und ich will mal schauen, ob ich mich in Talocan traue. Ich bin solch einer Schaukel noch nie in meinem ganzen Leben gefahren, aber irgendwie reizt es mich sehr, wobei ich auch echt nicht so begeistert davon wäre, mich zu übergeben, wenn ich ein großes Publikum habe, haha. Mal schauen, ob ich beim nächsten mal mutiger bin!

Talucan

Und happy Birthday an meine kleine Familie! ♥ Seit genau einem Jahr sind wir nun zu dritt und glücklich! Vor einem Jahr haben wir unser Hundekind abholen dürfen und schlagen uns seitdem mit größeren und kleineren Problemen des Alltags herum, aber bekommen auch ganz viel zurück. Ohne diesen kleinen Wirbelwind wäre unser Leben nur halb so schön, auch wenn es mal Tage gibt, an denen man echt verzweifelt. Aber zu sehen, wie er immer mehr auftaut und die alltäglichst Dinge ihn nicht mehr in Panik versetzen, ist das alles wert. Es ist toll Hundemami zu sein und ich würde mich immer und immer und immer wieder dafür entscheiden! ♥


Zitat der Woche:

Rika: „#sorrynitsorry“

Marie: „#englishishard“


Ich glaube, wir haben hier heute den kürzesten Leselaunenbeitrag seit Langem, aber manchmal gibt es einfach nicht so viel zu sagen. Schönen Restsonntag!

Signatur 2

Weitere Leselaunen:

8 Kommentare zu „Leselaunen #24 | Ein Jahr Hundemami

  1. Liebe Rika,

    ein dickes Fell hm?
    Das bekommt man leider nicht von jetzt auf gleich.
    Ich will dich ja nicht entmutigen, aber ich habe knappe 7 Jahre gebraucht, um dahin zu kommen, wo ich jetzt bin. Diese „ist mir egal“ Einstellung und die Sucht nach Harmonie ist harte Arbeit.

    Und wie sagt man so schön:
    In der Kürze liegt die Würze. Man muss ja nicht immer einen ellenlangen Beitrag schreiben.

    Liebe Grüße
    Micky

    P.S. Im Talocun war ich zwar noch nicht, aber in so einem ähnlichen Ding. War leider geil. 😂

    Gefällt 1 Person

  2. Hi,
    ich liebe Achterbahnen auch! Jedes Jahr fahre wir zum Europa Park (ca. 3h entfernt) und hach, es ist immer ein Spaß. Leider war ich bis jetzt noch nicht im Phantasialand, dass ist schon ein ganzes Stückchen weiter weg. :D
    Von dem Izara Buch hab ich bereits viel Gutes gehört und liebäugle seit einer Weile damit, bin gespannt was du dazu sagen wirst. ;)

    Viele liebe Grüße
    Ani

    Gefällt 1 Person

Sag's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s