[Rezension] Kim Leopold: Black Heart 1– Ein Märchen von Gut und Böse

Es war ein mal ein Mädchen, das keine Prinzessin sein wollte. Sie spielte lieber draußen und kam dreckig nach Hause, denn mit Bällen und Tanzen konnte sie nichts anfangen. Doch eines Tages tauchte ein Junge in dem Leben des Mädchens auf und plötzlich stand alles Kopf, denn auf einmal bemerkte sie, dass Märchen tatsächlich wahr werden konnten und dass dies nicht immer nur Gutes mit sich brachte…


Klappentext:

„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael …“

Wie schnell Märchen wahr werden, erfährt Louisa an ihrem achtzehnten Geburtstag. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht, denn plötzlich begegnen ihr Gestalten, die keineswegs real sind. Wie gut, dass Alex sich auskennt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber ist sein plötzliches Auftauchen wirklich Zufall?

Lass dich verzaubern und tritt ein in eine Welt von Gut und Böse!

Details:

* Selfpublished * 114 Seiten * eBook * 0,99 € * Erschienen am 31.10.2017 *


DSC_2048„In der Kürze liegt die Würze.“, dachte sich Kim Leopold wohl, als sie Ein Märchen von Gut und Böse veröffentlichte. Doch wer sich jetzt fragt, wie man eine ganze Geschichte auf so wenig Platz unterbringen will, den kann ich beruhigen: Black Heart ist eine Reihe und Kim wird uns jeden Monat mit einem neuen Teil dazu beehren. Der zweite Teil Das Lachen der Toten ist bereits erschienen, Teil 3 wird am 31.12. veröffentlicht. Doch vielleicht sollte ich euch erst einmal etwas über den Inhalt verraten, natürlich spoilerfrei(!), bevor ich euch davon überzeuge, weiterzulesen!

Das eBook Ein Märchen von Gut & Böse wird aus drei Perspektiven erzählt. Den Anfang macht ein namenloser Mann, der mit einem Freund unterwegs ist. Man erfährt recht wenig von ihnen, weiß nur, dass sie im Jahre 2018 in Deutschland und Österreich unterwegs sind und etwas suchen. Mit jeder Seite, die man liest, werden mehr Fragen aufgeworfen und am Ende beschert uns die liebe Kim einen heftigen Cliffhanger!

Der zweite Handlungsstrang ist Louisa, einem jungen Mädchen aus Düsseldorf, gewidmet. Auch hier befinden wir uns im Jahre 2018 und Lou ist das oben erwähnte Mädchen, das auf den Sohn eines alten Familienfreundes trifft. Doch der gut aussehende Alexander muss irgendwas zu verbergen haben, denn auch Lous Mutter benimmt sich auf einmal sehr merkwürdig…

Und auch mit der blinden Freya, der Protagonistin des dritten Strang der Geschichte, gibt es viel zu entdecken. Mit ihr landen wir in der Vergangenheit und weit weg von den beiden anderen, denn hier befinden wir uns in Norwegen im Jahre 1768!

Bisher gefällt mir der Handlungsstrang um Freya am besten. Ich mag es sehr, wie Kim die Welt für sie beschreibt, da sie ja nichts sehen kann. Außerdem warf ihre Geschichte bei mir die wenigsten Fragen auf und war daher einfach schlüssiger und greifbarer für mich. Doch ich muss auch sagen, dass jede Seite etwas für sich hat. Die Story des Mannes stellte mich vor ein Rätsel nach dem anderen und bei Lou geht es unheimlich spannend los. Es ist unfassbar, was die Autorin auf knapp einhundert Seiten erschaffen und wie sehr sie mich jetzt schon um den Finger gewickelt hat. Natürlich muss ich einfach wissen, wie es weitergeht!

Doch nicht zuletzt hat mich auch der wundervolle Schreibstil gefesselt. Ich liebe es wie beim Lesen Bilder in meinem Kopf gemalt werden und ich immer tiefer in die Geschichte eintauchen kann. Kim hat einen tollen Reihenauftakt hingelegt und ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht, denn eins muss man ihr lassen: Für Cliffhanger scheint sie ein echtes Händchen zu haben! Wer also ein Buch voller Magie sucht, wird hier definitiv fündig! Eine Fantasy-Geschichte mit dem Spannungsgehalt eines Thrillers– ich bin jetzt schon ein Fan! Von mir gibt es das Prädikat Lesetipp!


Na, wer von euch ist bereits unter die Märchen-Leser gegangen und habt ihr euch bereits für eine Seite entschieden? Seid ihr gut? Oder würdet ihr euch eher dem Bösen anschließen?

Signatur 2

Weitere Meinungen:

5 Gedanken zu “[Rezension] Kim Leopold: Black Heart 1– Ein Märchen von Gut und Böse

  1. Liebe Rika,
    es freut mich sehr, dass dir der erste Teil auch so gut gefallen hat.
    Meiner Meinung nach ist der zweite nochmal ne richtige Steigerung, sodass ich schon mega gespannt auf den dritten bin 🙂
    Danke fürs Verlinken meiner Rezension, das hole ich bei mir direkt nach.

    Liebe Grüße ❤

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Rezension: Kim Leopold – Ein Märchen von Gut & Böse – Trallafittibooks

  3. Liebe Rica,

    jetzt komme ich endlich auch mal dazu auf deinem Blog zu stöbern. Das kam die letzten Tage mal wieder viel zu kurz.

    Ich liebe Kim’s Schreibstil. Hast du ihre How to be Happy Reihe schon gelesen? Ich werde bald den 3. Band lesen und liebe diese Reihe so sehr.

    Black Heart habe ich mir auch bereits gekauft. Aber irgendwie bin ich nicht so der ebook Typ, deswegen lese ich es immer nur unterwegs, wenn ich kein Buch dabei habe -.-

    Liebste Grüße
    Sonja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s