Mella Dumont: Isle of Seven- The Future of Work is Play

Falah ist Zinnträgerin und so wäre ihr ein Leben als Arbeiterin bestimmt. Doch Falah ist nicht nur klug, sondern besitzt auch ein außerordentliches Maß an Mitgefühl. Für ihre bemerkenswerte Arbeit wird sie als Kandidatin für Akademie der Siebensterne bestimmt, doch nichts ist wie es scheint und die Frage ist: Wem kann man wirklich vertrauen?


Klappentext:

Punkte sammeln, Rang verbessern- das sind die wichtigsten Ziele der jungen Zinnträgerin Falah. In ihrem Land wird jeder Fehler mit Punktabzug bestraft. Falah will das nicht akzeptieren und engagiert sich für ihre Mitmenschen- oft am Rande der Legalität. In der Nacht vor dem Zahltag überspannt sie den Bogen und riskiert, für immer das Recht zu verlieren, selbst über ihr Leben zu entscheiden. Doch es kommt anders: Statt einer empfindlichen Strafe erhält Falah ein Stipendium für die Akademie der Siebensterne. Ein aufregendes Jahr im Licht der Öffentlichkeit erwartet sie. Erringt sie eines der sagenumwobenen Tickets zur Isle of Seven werden Familie und Freunde großzügig belohnt. Aber hat Falah gegen die gut ausgebildeten Goldträger überhaupt eine Chance? Und ist sie bereit ihr persönliches Glück zu opfern? Denn als Siebenstern wird sie ihre Familie und ihren Freund Jace nie wieder sehen.

Details:

* tienna- Verlag  * 411  Seiten * eBook * 3,99 € * Erschienen am 21.07.2017 *


Ich bin begeistert und verliebt und hüpfe und tanze und finde es unheimlich toll endlich mal wieder ein Buch gelesen zu haben, dass mich wirklich packen konnte, aber fangen wir lieber mal von vorn an und ich sage euch, was so toll ist!

Falah. Mella hat mit ihrer Protagonistin bei mir direkt ins Schwarze getroffen! Sie ist furchtbar selbstlos und handelt in so gut wie jeder Situation völlig uneigennützig, was ich sehr bewundert habe. Während des Lesens hatte ich die ganze Zeit den Gedanken „So eine Freundin brauche ich auch!“ und das nicht etwa, weil sie eben so viel an andere denkt, sondern weil sie für mich Vorbildfunktion hat. In ihrer Art ist sie unheimlich sympathisch und obwohl sie die Bedürfnisse anderer immer vor ihre eigenen stellt, kommt sie dadurch nicht rüber, als hätte sie einen Mutter Theresa- Komplex. Sie ist einfach sehr authentisch und vielschichtig und mir in kürzester Zeit ans Herz gewachsen. Und genauso erging es mir auch mit den anderen Charakteren, bis auf Falahs Mutter, die mir mit ihrer geheimnisvollen Art etwas gegen den Strich ging, aber alle anderen Figuren sind wirklich großartig beschrieben und haben einfach Charakter! Ganz große Klasse und großes Lob an die Autorin!

DSC_1877

Das Setting. Während ich auf den ersten Seiten immer mal wieder mit den Augen gerollt habe und dachte „Ah, jetzt passiert gleich das und das!“ wurde ich immer wieder eines Besseren belehrt, denn es kam nur in ein- zwei Situationen so, wie man es gedacht hat. Ich finde es toll, dass das Buch mich immer wieder überraschen konnte und wirklich nur ein Minimum vorhersehbar war. Auch das passiert heutzutage leider viel zu selten. Auch die Geheimnisse, die eingebaut wurden, wirken nicht konstruiert und hingeworfen, dass es irgendwie passt und Sinn ergibt- nein! Es ist eine wirklich gut durchdachte Story, die mich mitgerissen hat!

Der Schreibstil. Mella hat eine so grandiose Art Dinge und Situationen zu beschreiben, dass sich der Leser tief hineinfühlen kann. Ich war so oft richtig gefesselt und voll bei der Sache, dass ich richtig mitleiden, mitfiebern und mitfeiern konnte! In einer Situation musste ich sogar innehalten, weil ich die beschriebenen Schmerzen selbst fast körperlich spüren konnte und genau nach so einem Buch, das einfach unter die Haut geht und einen mitreißt, habe ich lange, lange gesucht.

Ich bin einfach richtig hin und weg und könnte euch die ganze Zeit weiter von Isle of Seven von Mella Dumont vorschwärmen, aber leider habe ich dazu keine Zeit, weil ich Band 2 lesen muss, also schwingt die Hufe und lest es selbst! Fans von Selection und Die Tribute von Panem werden absolut auf ihre Kosten kommen und Mella braucht sich hinter diesen beiden Reihen mit ihrer Dilogie definitiv nicht zu verstecken!


Welches Buch hat euch zuletzt so richtig gepackt, dass ihr es am liebsten jeden in die Hand drücken wolltet, den ihr getroffen habt und dass euch gar nicht mehr losgelassen hat? Und kennt ihr bereits Bücher von der Autorin?

Signatur 2

Ein Kommentar zu “Mella Dumont: Isle of Seven- The Future of Work is Play

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s