Drachenpost Djiwar- das war drin

Feuerwerk, Pauken und Trompeten-  bitte antreten, denn Rika bloggt wieder! Wuhuuu, Party!

Ähm, ja… Genug der Selbstbeweihräucherung. Kommen wir mal wieder zum Ernst des Lebens! Wie einige wahrscheinlich mitbekommen haben, sind mein Freund und ich vor ungefähr zwei Wochen umgezogen und so ergab sich eine schicksalhafte Fügung: Während des Einräumens meiner Bücherwand fiel mir doch tatsächlich auf, dass ich noch gute drei Regalbretter frei habe. Ein Zeichen! Der Wink des Schicksals, auf den ich so lange gewartet habe, um der Seite des Drachenmond Verlages endlich einen Besuch abzustatten und mir den lang gehegten Wunsch einer persönlichen Drachenpost erfüllen zu können. Mein Herz tanzte! Und während ich ja insgeheim ganz bescheiden von der kleinsten Variante träumte, ergab sich nun die Chance ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen und mir nach dem ganzen Stress des Umzuges nun doch die mittlere Box „Djiwar“ zu gönnen.

Doch bevor ich euch den Inhalt zeige, ein paar Erklärungen, für die, die mit dem Kauderwelsch vorher nichts anzufangen wissen.

Was ist die Drachenpost?

Die Drachenpost ist die Buchbox des Drachenmond Verlages. Mit viel Liebe und Zucker stellt die Drachenmeisterin Astrid sie für jeden Kunden exklusiv zusammen, so dass kein Ei… pardon, keine Box der anderen gleicht und sich jeder immer wieder neu überraschen lassen kann. Auch das Design der Box ist ein absoluter Hingucker und flüstert jedes mal leise „Kauf mich…! Ich seh gut aus und mein Inhalt ist noch besser!“…img_2229.jpg

Was kostet die Drachenpost?

Das ist unterschiedlich. Es gibt drei verschiedene Größen mit den entsprechenden Preisen. So bezahlt man für die kleinste Box, die den hübschen Namen Lisan trägt, 49,90€, für die mittlere namens Djiwar 74,90€ und für den größten Drachenschatz mit dem mächtigen Namen Xorjum bezahlt ihr 99,90€. Völlig egal, für welche Boxengröße ihr euch entscheidet- es lohnt sich immer!

Was beinhalten die verschiedenen Boxen?

Natürlich gibt es Bücher. Bücher und Bücher und Bücher! Das sollte schon einmal Grund genug sein sich eine der Boxen zu bestellen. Und selbstverständlich beschränkt sich die Auswahl auf Publikationen des Verlages selbst, aber auch das sollte niemanden abschrecken, denn es gibt so viele grandiose Bücher im Repertoire des Verlages. Ein paar habe ich bereits gelesen und auch resenziert, wie etwa Die Dreizehnte Fee oder For Good.

In der kleinsten Box erhaltet ihr drei oder vier Bücher des Verlages, in der mittleren sind meistens fünf Bücher vertreten und in der große landen dann meistens ganze acht Drachen bei euch! Den Preis der Box habt ihr somit allein schon über die Bücher wieder drin, allerdings kommt das Päckchen prall gefüllt bei euch an! Neben allerhand weiteren Beigaben und Goodies findet ihr nämlich auch immer noch einen Gutschein für eine persönliche Frage an euren Wunschautoren, der euch dann postalisch antwortet und eine handgemachte Kleinigkeit eines Autoren, was ich eine sehr spezielle, aber wundervolle Idee finde!


Nun aber genug geschwafelt- kommen wir zum wichtigsten Teil dieses Artikels: dem Inhalt meiner Drachenpost!

img_2257

Während des Bestellvorgangs konnte ich angeben, welche Drachen ich bereits besitze bzw. kenne und auch Buchwünsche werden im Rahmen des Möglichen gern vom Team des Verlages erfüllt. Tatsächlich habe ich mir zwei Bücher sehnlichst gewünscht, doch beim Auspacken traf mich fast der Schlag wie gut der Inhalt zu mir passte, daher an dieser Stelle nochmal tausend Dank an Astrid!

Hier seht ihr auch schon die ersten Goodies meiner Box, inklusive einem Drachenmond- Kugelschreiber und dem Einzelstück eines Autoren. Mehr dazu erfahrt ihr aber noch weiter unten und den weiteren Inhalt könnt ihr nun auch endlich nachlesen! Viel Spaß!


img_2246

Das erste Buch, das mir entgegensprang, ist Die Rabenkönigen von Michelle N. Weber, über das ich mich unheimlich gefreut habe! Es steht schon lange auf meiner Amazon- Wunschliste und kam bisher leider immer zu kurz, aber nun ist es endlich da! Im Buch selbst lag noch eine Postkarte mit dem Cover und es handelt sich auch um ein signiertes Exemplar. Da lacht das Fan- Herz und tanzt dezent im Kreis!

Für diejenigen, die das Buch nicht kennen, gibt es hier nun den Klappentext:

Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.
Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.

Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.
Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas‘ Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.

Ich für meinen Teil bin sehr gespannt auf die Geschichte und das Cover ist doch ein absoluter Hingucker im Regal!


Bei dem zweiten Buch aus der Box handelt es sich um eins meiner Wunschbücher. Ichimg_2249 habe die Autorin Theresa Sperling im vergangenen Dezember bei einer Lesung im Verlag kennengelernt, habe sie in Essen dann beim Poetry Slam besucht und für mich war absolut klar, dass Tiefenwelt: Zwei Leben (übrigens auch signiert!) in mein Regal muss. Und da ist es nun endlich! Doch nicht nur die Sympathie und Solidarität zur Autorin brachte mich dazu mir dieses Buch in meine Drachenpost zu wünschen, denn ich kenne bereits ein paar ihrer Texte vom Slammen und diese liebe ich. Sie sind so berührend und fesselnd! Tja, und da der Klappentext mich schon so einnimmt, erhoffe ich mir von diesem Drachen wirklich, wirklich viel!

„Tiefenwelt“: Eine Spritze. Zwei Leben. Der 15-jährige Lenyo verlässt seine in Armut und Unterdrückung lebende Familie, um sich in einem geheimnisumwobenen Bunkerlabyrinth unter der Nordstadt mit den Rebellen auf den Kampf gegen das skrupellose Regime vorzubereiten. Doch Lenyo ahnt nichts von seiner schicksalhaften Gabe, von der wahren Identität der faszinierenden Tiefenwelterin Lielle und von dem tödlichen Virus, das seine Familie auszulöschen droht.


img_2251Buch Nummer Drei war für mich eine absolute Überraschung. Ich hatte In Blut geschrieben: Die Anderen von Anne Bishop ehrlich gesagt nie wirklich auf dem Schirm, doch jetzt, wo ich es in der Hand halte, frage ich mich wirklich, warum es bei mir so unterging! Das Cover ist wunderschön und auch der Klappentext verrät mir, dass die Geschichte genau nach meinem Geschmack ist!

Ich bin sehr gespannt, ob Astrid beim Aussuchen ein glückliches Händchen hatte und mich dieses Buch, das übrigens das einzige ohne Signatur ist, fesseln kann!

Entdecke eine Welt, die von den Anderen bevölkert wird unheimliche Wesen, die diese Welt beherrschen und für die Menschen Beute sind. Meg Corbyn ist eine Cassandra Sangue eine Blutprophetin und kann in die Zukunft sehen, wenn ihre Haut geritzt wird. Eine Gabe, die sich eher wie ein Fluch anfühlt. Meg wird von ihrem Aufseher wie eine Sklavin gehalten, damit er unbegrenzten Zugang zu ihren Visionen hat. Doch als sie entkommt, ist der einzig sichere Platz, an dem sie sich verstecken kann, der Lakeside Courtyard ein Geschäftsviertel, das von den Anderen geführt wird. Gestaltwandler Simon Wolfgard zögert, die Fremde einzustellen, die sich als menschliche Kontaktperson bewirbt. Er spürt, dass sie ein Geheimnis verbirgt. Und warum riecht sie nicht nach menschlicher Beute? Doch sein Instinkt drängt ihn, Meg den Job zu geben. Als er die Wahrheit über sie erfährt und dass Meg von der Regierung gesucht wird, liegt es an ihm zu entscheiden, ob sie den unausweichlichen Kampf zwischen Menschen und den Anderen wert ist.


img_2253Das vierte Buch aus meiner Drachenpost habe ich schon sehnsüchtig erwartet und war ebenfalls eins meiner Wunschbücher: Die Dreizehnte Fee- Entzaubert und somit Teil 2 der Feen- Trilogie von Julia Adrian. Die Rezi zum ersten Band habe ich euch ja bereits oben verlinkt und wie ihr dort nachlesen könnt, bin ich ein großer Fan von Julias Feen und endlich kann ich nachlesen, wie es mit ihnen weitergeht! Hach ja, so macht man ein Buchmädchen glücklich!

Und wieder mit passender Postkarte des Covers- es könnte kaum besser laufen!

„Ich bin der Anfang, ich bin das Ende.“ Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!


img_2255Kommen wir zum letzten Buch, das sich in meiner Drachenpost versteckt hielt: Die Dreizehnte Fee- Entschlafen von -selbstverständlich- Julia Adrian!

Dieses hübsche Ding war für mich wohl die größte Überraschung, denn auch wenn ich angegeben habe, dass ich gern wüsste, wie es mit den Feen weitergeht, habe ich keinen Moment lang damit gerechnet, dass ich beide fehlenden Teile hier vorfinden würde! Somit ist die Trilogie für mich komplett und das coolste ist, dass alle drei Teile signiert sind, denn den ersten Band hat mir Julia persönlich bei der Lesung im Dezember verziert! Besser hätte es für mich tatsächlich nicht laufen können und ich freue mich über alle Maßen über meine Ausbeute! Und hier noch der letzte Klappentext für euch:

„Keine Geschichte sollte endlos währen. Es muss ein Ende geben. Es gibt immer eines.“ Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg ihn aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind? »Wohin gehst du?«, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. »Jagen«, antwortet er kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück. Er gibt mich frei. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei.


Nun wisst ihr also welche Drachen den Weg zur mir gefunden haben. Wie bereits gesagt: ich bin überglücklich! Wünsche wurden erfüllt, ich wurde von Astrids Auswahl total überrascht und es ist einfach gradios, wie sie damit auch komplett ins Schwarze getroffen hat! Die Leckerein und Kleinigkeiten auf den Bildern waren übrigens alles Beigaben in der Drachenpost! So muss man während des Lesens wenigstens nicht verhungern! img_2260.jpg

Dank Julia erhielt ich auch noch einen Zweig des goldenen Baumes aus dem Paradies, der mir Frieden bringen soll. Nicht nur, dass Glas und Inhalt wunderschön anzusehen sind, passt es eben perfekt zu den Dreizehn Feen, die meine Drachenpost nun doch ein wenig dominieren. Ich werde den Zweig in Ehren halten und hoffe sehr, dass er mir die Zufriedenheit bringt, die er verspricht.


Nun sprecht, ihr Lieben, hättet ihr euch über meine Drachenpost Djiwar gefreut oder gibt es etwas, mit dem ihr absolut nichts anfangen könntet? Ich freue mich über eure Meinungen!

Signatur 2

14 Kommentare zu “Drachenpost Djiwar- das war drin

    • Ich freue mich auch immer sehr für andere mit, aber ich muss gestehen, es ist schon ein ziemlich tolles Gefühl selbst eine zu bekommen. x)
      Vielleicht gönnst du dir ja doch irgendwann mal eine? 🙂
      Liebst, Rika

      Gefällt 1 Person

  1. Eine wirklich schöne Zusammenstellung 🙂
    Alle Bücher davon befinden sich in meinem Regal, aber bisher kenne ich davon nur Die Rabenkönigin, was ich richtig gut fand, insbesondere aufgrund des besonderen, altertümlich wirkenden Schreibstils und der düsteren Atmosphäre.
    Die kleinen Extras sind ja auch echt toll.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  2. Hach…da werd ich echt sehnsüchtig melancholisch! Hätt ich auch zu gern!!!

    Lediglich den 2. Teil der Dreizehnten Fee, den hab ich schon, mir fehlt nur der 3., da hätte ich aber bestimmt jemanden mit glücklich machen können!

    Eine wahnsinnig tolle Box!!!

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Drachenpost Lisan #summertime- das war drin | Schwarzbuntgestreift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s