[Review] Kiera Cass – Selection

America Singer ist eine Fünf. Nein, nicht nach Barney Stinsons Bewertungssystem, ihr Banausen! Stellt euch vor der Dritte Weltkrieg ist vorbei und nach territorialen Umstrukturierungen lebt ihr in einem Land namens Illeá. Doch mit der Neuordnung der Welt hält auch die Monarchie Einzug in diesem Land – und das Kastensystem, welches die Bevölkerung in verschiedene Schichten von Eins bis Acht aufteilt.

America ist also eine Fünf. Sie ist Sängerin, spielt verschiedene Instrumente und ist das älteste verbliebene Kind im Haus der Familie Singer. Das bringt Verantwortung, und als der Thronfolger des Landes zum Casting aufruft auch einige Probleme mit sich. Denn das Casting ist DIE Chance seine Kaste zu verlassen. Die Chance auf ein besseres Leben für sich selbst und für seine Familie, denn beim Casting haben 35 Mädchen des Landes, unabhängig ihrer Kastenzugehörigkeit, die Möglichkeit den Thronerben Prinz Maxon kennen zu lernen und von sich zu überzeuge. Das Ziel des Ganzen: Seine Frau werden. Doch so gern America auch ihrer Familie helfen möchte- ihr Herz gehört doch schon Aspen, dem gut aussehenden Sechser, für den sie sogar ein Leben in noch größerer Armut auf sich nehmen würde. Als aber eben dieser sie dazu überredet doch die Antragsformulare auszufüllen und sich so zu bewerben, ahnt America längst nicht, dass sie zu den 35 Auserwählten gehören würde – und das Schicksal nimmt seinen Lauf…

DSC_0594.JPG

Kiera Cass – Selection

Kiera Cass erzählt mit Selection eine spannende, abwechslungsreiche und wundervolle Geschichte über eine aufkeimende Liebe, die zwischen politischem Kalkül, festgefahrenen Werten und einer Horde liebeswütiger Mädchen ihren Anfang nimmt. Auch wenn ich der Protagonistin an manchen Stellen liebend gern an den ach so roten Haaren gezogen hätte für ihre unüberlegten Taten, ist Selection eine tolle Story, in die man sich leicht hineinversetzen kann. Das Buch läd zum Träumen ein, zum Darinversinken und Mitfühlen. Ich weiß wirklich nicht, wann ich das letzte mal beim Lesen so viel gelächelt habe.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebhaft, die Zusammenhänge sehr bildlich beschrieben und das Cover toll anzusehen. Ein rundum gelungener Einstieg in eine zwigespaltene Welt und in die chaotische Gefühlswelt einer potenziellen Thronanwärterin, die gar keine sein möchte.

Das Buch findet ihr in allen gut sortierten Bücherläden oder online als Taschenbuch für 9,99€. Und nicht vergessen, meine lieben Leseratten, Weihnachten steht vor der Türe. 😉

Bis dahin, eure

Signatur1

Advertisements

3 Kommentare zu “[Review] Kiera Cass – Selection

  1. Pingback: [#jdtb16] Januar 2016 | Schwarzbuntgestreift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s