[Herzensangelegenheit] Happy Birthday an uns!

Der Tag heute ist wunderbar, denn Maus und Kater sind ein Jahr… -ja, hüpfend und singend tänzle ich heute durch den Tag, denn heute ist unser Tag. Der 18.05.2014 war der Geburtstag eines Höllenduos, das sich so schnell von nichts unterkriegen lässt!

Wie jetzt Höllenduo?!

Wie jetzt Höllenduo?! Die sind doch ganz niedlich!

Vor einem Jahr beschlossen wir es nochmal einmal miteinander zu versuchen, doch fangen wir heute mal am Anfang an:

Ich war süße 15 Jahre alt, er 16 Jahre, als Pasqual und ich uns zufälligerweise in einem Chat Room (ja, 2006 war das furchtbar cool!) trafen. Wir schrieben, verabredeten uns, um weiterzuschreiben und tauschten irgendwann MSN-Adressen aus. Dann im August 2006 trafen wir uns zum ersten Mal. Der Kater, der damals natürlich noch nicht der Kater war, setzte sich in München in den Zug, um mich im gut 525 km entfernten Quedlinburg besuchen zu kommen. Ich weiß noch, wie er damals aus dem Zug stieg, die Nase rümpfte und fragte, ob die ganze Stadt so aussehen würde (der Quedlinburger Bahnhof ist allerdings wirklich nicht sonderlich einladend…). Ich hielt ihn für ein bisschen hochnäsig, trotzdem war er witzig und lieb und er ließ mein kleines Herz umgehend höher schlagen. Und ungestüm wie man in dem Alter nun auch noch ist, wurde er mein allererster richtiger Freund. Ein ganzes Wochenende verbrachten wir zusammen, dann fuhr er wieder zurück.

Damals hielten wir nur drei Monate durch, was im Anbetracht der langen Strecke und unseres Alters wohl kaum verwunderlich ist. Zwei Tage vor meinem 16. Geburtstag machte der Kater Schluss mit mir, und mir und meinem gebrochenen Herzchen ging es so schlecht, dass meine Mami mich zwei Tage aus der Schule nahm. Doch das Schlimmste kam dann zu meinem Geburstag: Irgendwann im Laufe des Tages erreichte mich eine SMS von ihm: „Alles Gute zum Geburtstag hdl“. Aha. HDL also. Ich würde ja eher sagen HDF, aber gut. Der Kontakt brach ab und so wäre die Geschichte von Kater und Maus zu Ende gewesen, bevor sie richtig angefangen hat, wenn das Schicksal oder wer oder was auch immer nicht andere Pläne mit uns gehabt hätte.

Vier Jahre später, am 30.11.2010 bekam ich eine Freundschaftsanfrage von eben diesem Pasqual. Ich war… naja, sagen wir verwirrt, denn ich fragte mich, wie er nach vier Jahren ohne Kontakt darauf kam mich bei Facebook hinzufügen zu wollen. Und dann auch noch genau an meinem Geburtstag? Ich akzeptierte, doch es blieb still. Erst ein wenig später fingen wir an zu schreiben, scherzten rum, erzählten von den Jahren dazwischen und beschlossen uns wiederzusehen. Aber dazu kam es nie, denn wie das Leben so spielt, kamen Dinge dazwischen, andere Menschen und so verlief sich das ganze Unterfangen. Es wurde erneut still, nur sporadisch kam mal die ein oder andere Nachricht.

Im Frühjahr 2014 wurde ein neuer Versuch gestartet. Wir schrieben erst wieder bei Facebook, tauschten dann Nummern aus und texteten ständig. Und wieder hegten wir beide den Wunsch uns wiedersehen zu wollen, doch es kam anders als gedacht: Bayreuth, etwa auf der Hälfte der Strecke, sollte der Treffpunkt werden. Wir planten und schrieben und fast stand es fest, als ich am 14.05., einem Mittwoch kurz nach fünf die Arbeit verließ. Wir schrieben gerade miteinander und ich erklärte ihm gerade, dass ich zum Aufräumen in meine alte Wohnung müsse. Gegenüber am Torbogen stand ein junger Mann mit Sporttasche und Sonnebrille – gesehen und gleich wieder vergessen. Also fuhr ich weg und kam auch erst nach ca. zwei Stunden wieder. Auch in der Zwischenzeit stand mein Handy kaum still und wir schrieben über Belanglosigkeiten. „Welche ist deine Lieblingsfarbe?“, fragte er und ich antwortete mit Schwarz. Als er meinte, dass sie keine schwarzen hatten, fragte ich zwar, was er meine, bekam aber keine gescheite Antwort darauf.

Ich lud gerade noch Zeug aus meinem Auto, als mir ein Blumenstrauß vor meiner Haustür auffiel. Ehrlich gesagt, habe ich mir darum kaum Gedanken gemacht, denn ich dachte erst er sei für meine Vermieterin. Als ich allerdings zum Auto zurückging, fiel mir auf, dass der Typ mit der Sonnebrille und der Tasche immer noch dort stand und plötzlich wurde ich nervös.

„Sie hatten keine schwarzen mehr“ und dann liegen Blumen vor meiner Tür? Und warum drückt sich jemand offenbar stundenlang gegenüber von meiner Wohnung rum? Testweise zückte ich das Handy und schrieb „Ich geh hinter in den Hof, kommst du mit?“ und ein paar Sekunden später, schaute er auf sein Handy. „Haha, wie soll ich das denn machen?“ bekam ich zur Antwort. Ich ging tatsächlich erstmal hinter, dann hoch in meine Wohnung und schrieb weiter, dann wieder runter und fragte „Möchtest du nicht langsam mal rüberkommen?“, doch eine gehaltvolle Antwort bekam ich nicht und so ging ich, im festen Glauben mich gleich furchtbar zu blamieren, hinüber und sprach ihn an. Und er war es. Pasqual. Der Mensch, den ich seit acht Jahren nicht gesehen hatte, stand plötzlich vor meiner Haustür und lächelte mich an – und mein Herz setzte einen Schlag aus.

IMG_6463Das ist die Geschichte wie aus Riklinde und Pasqual Kater und Maus wurden und heute feiern wir sozusagen unseren ersten Geburtstag.

Kater, trotz 400km Entfernung habe ich mich bisher noch nie einem Menschen so nah gefühlt. Danke für alles. Ich liebe dich.

Deine

-Maus

3 Kommentare zu “[Herzensangelegenheit] Happy Birthday an uns!

  1. Pingback: [Herzensangelegenheit] Was sich liebt, das fetzt sich | Schwarzbuntgestreift

  2. Awwww… zu Frodis Geburtstag hast du mir ja nur die halbe Geschichte erzählt, Schweinerei! ^^
    Schicksal, mehr kann man dazu nicht sagen. ❤ Und: der Kater ist wie ein romantischer Märchenprinz, auch wenn er das nicht hören mag.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s