[Review] A Young Doctor’s Notebook

Heute möchte ich euch eine meiner neuen Lieblingsserien vorstellen:

Die Handlung:

Wir finden uns in Russland im Jahre 1917. Kurz vor der russichen Revolution schließt der junge Vladimir Bomgard (gespielt von Daniel Radcliffe) sein Studium ab und ist somit Arzt. Um ein Krankenhaus zu übernehmen zieht er von Moskau in die russische Provinz, doch nicht nur das Wetter, die fehlende Berufserfahrung und seine neuen Kollegen stellen ihn vor Herausforderungen. Wie wird man mit einem besserwissenden Alter Ego (John Hamm) fertig?

Die Serie:

Bei A Young Doctor’s Notebook handelt es sich um (leider) um eine Miniserie mit zwei Staffeln zu je vier Folgen. Auf den Romanen von Michail Bulgakov basierend, wurde sie in Deutschland erst im letzten bzw. in diesem Jahr zum ersten mal ausgestrahlt, wohingegen sie in England bereits 2012 über die Bildschirme flackerte.

Mein Fazit:

Sechs Folgen habe ich mir bisher von dieser Serie anschauen können und ich muss sagen, dass  ich sie klasse finde! Warum zum Teufel gehen solche coolen Serien so unter? Meiner Meinung nach hat A Young Doctor’s Notebook zumindest in Deutschland nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die die Miniserie verdient hätte. Sie ist so herrlich makaber und geprägt vom trockenen englischen Humor, der ab und zu sogar Richtung schwarzer Humor abdriftet, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Die Diskussionen zwischen dem jungen Arzt und seinem Alter Ego peppen die Szenen immer wieder auf und auch die Nebencharaktere sind so kauzig, dass man sie einfach lieben muss.

Vor allem aber überraschte mich Daniel Radcliffe sehr. Als Harry Potter verzauberte (im wahrsten Sinne des Wortes) er ein Millionenpublikum, doch wie es nunmal so ist, konnte er sich von dieser Rolle nie wirklich lösen; auch Die Frau in Schwarz war da keine große Hilfe. In A Young Doctor’s Notebook präsentiert sich Daniel Radcliffe auch mal von einer anderen Seite und es macht tierisch Spaß ihm dabei zuzusehen!

Ich hoffe mein erstes Serien-Review hat euch gefallen, meine Lieben.

Kennt ihr die Serie schon oder werdet ihr mal reinschnuppern? Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß dabei!

Liebst, eure

-Riklinde

Advertisements

4 Kommentare zu “[Review] A Young Doctor’s Notebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s