[Herzensangelegenheit] 7 Gründe für irgendwas

Es ist doch echt zum Piepen.

Immer wieder lese ich Schlagzeilen, Neuigkeiten und Artikelüberschriften wie „7 Gründe, warum wir uns verlieben“ oder „10 Gründe, warum Sie für den Sommer nicht abnehmen sollten“ oder „Eine Million Gründe für das Essen von Fleisch“ oder… Gut, belassen wir es dabei; jeder sollte verstanden haben, worum es geht.

Und nun zum Thema. Warum müssen wir denn alles totanalysieren? Der kritische Leser wird sich jetzt denken „Mit deinem Warum hinterfragst du doch selber, du Schlaumeier“ und ich muss ihm recht geben. Doch wie wir schon in unserer Kindheit eingetrichtert bekommen haben, bleibt derjenige dumm, der nicht hinterfragt. Allerdings hinterfragen diese Gründe- Artikel nicht, sie geben vor.

Ist die Menschheit denn mittlerweile so verblödet unselbstständig, dass man ihr wirklich alles erklären muss? Jetzt mal ehrlich, warum brauche ich denn Gründe mich zu verlieben? Ich sitze doch nicht mit einer Pro- und Kontraliste da, was jetzt für oder gegen das Verlieben spricht. Es passiert doch eh, wenn es passiert und ein erstauntes „Warum habe ich mich denn jetzt verliebt?“, wird der Person genauso wenig helfen, wie ein „Und warum gerade in diese Person?“.

Genießt doch einfach und sucht nicht für alles Gründe. Manchmal gibt es einfach keine!

Ein Beispiel direkt aus dem Leben gegriffen:

Honrado und seine glückliche Besitzerin - ich.

Honrado und seine glückliche Besitzerin – ich.

Ich besitze ein Pferd. Ein altes Pferd, das auch schon sein Rentnerleben genießt. Und es ist mein einziges, also habe ich es nicht als Beisteller gekauft. Nein, ich habe ihn übernommen, weil ich ihn liebe. Punkt.

Rein rational hätte man keine blödere Entscheidung treffen können. Hier mal ein paar Punkte:

  1.  Er ist alt (süße 25 Jahre, um genau zu sein).
  2. Er kann mittlerweile nicht mehr geritten werden.
  3. Er ist krank (Arthrose und chronische Bronchitis, sowie Sommerexzem und rehegefährdet).

Jeder Pferdemensch wird sich jetzt fragen, was ich mir dabei gedacht habe, denn aus dem ersten Punkt geht hervor, dass ich bedingt durch sein Krankheitsbild nicht allzu lange (im Vergleich zu einem normalen Pferdeleben!) etwas von ihm haben werde. Außerdem erfüllt er den ihm zugedachten Nutzen eines Reitpferdes nicht mehr und durch seine Wehwehchen, die eben kommen und gehen, ist er eine ziemliche finanzielle Belastung. Objektiv gesehen. Ist aber egal und das einzig und allein, weil ich ihn liebe. Kein Analysieren, kein Diskutieren. Es war eine Herzentscheidung; der Kopf hatte kein Mitspracherecht.

Und was ist jetzt des Pudels Kern dieses Gebrabbels? Macht euch mal locker und genießt. Man kann eh nicht alles planen. Und lasst euch nicht für irgendeinen Müll von wildfremden Personen Gründe nennen, warum ihr wie was gemacht habt. Das ist nämlich Mist. Und das musste ich mal loswerden.

Eure

-Riklinde

3 Kommentare zu “[Herzensangelegenheit] 7 Gründe für irgendwas

  1. Uiii, der ist aber schön 🙂 Auch Pferde brauchen ein Rentnerleben und jemanden, der ihn liebt- meine Familie hat vier Pferde- bis zum letzten Pfingsten waren es noch 5- mein alter Herr ist da an der Erschöpfung nach einer überstandenen Kolik mit 35 Jahren gestorben, das mit der Rehe haben im alter eigentlich alle Pferde, zumindest bei mir – vielleicht füttert man seine lieben auch einfach zu gut 😉
    Die herzentscheidungen sind immer so eine Sache ❤ Wir haben einen Hannoveraner mit Hahnentritt für 50€ übernommen, ein wunderschöner Rappe, 8 Jahre, und halt ne Verkürzung von einem Band am Knie, was den Bewegungsablauf leicht unschön macht… Eben kein Turnierpferd aber sooooo unwahrscheinlich Kinderlieb, wunderbar weich zu sitzen, knuffig und knuddelig- eher ein Pferd zum liebhaben als zum vorzeigen, aber darum geht es ja am Ende auch, oder nicht?
    Nummer 2 und 3 sind zwei wunderschöne polopony Damen, eine 11, die andere 21 mit denen ich viel Spielen gehe (die jüngere schafft locker mit einem Moped mitzuhalten, wenn auf dem Tacho ungefähr 50 stehen und macht im Gelände einfach spaß, die ältere war gut zum lernen und mehr dreingabe als eigentlich ausgesucht- beide mussten verkauft werden, weil die Besitzerin nach Großbritannien zum Stützpunkt zurückmusste und nicht in Deutschland bleiben konnte), Nummer 4 ist ein superschmusiger Lipizzaner aus einem tschechischen Gestüt, der meinem Vater gehört, und den man ansonsten nicht über den Winter bekommen hätten… Eine Sammlung an wunderschönen Tieren mit nem guten Leben 😉
    Zusammengefasst: Ich kann dich voll verstehen und habe eine ähnliche Situation daheim 😉

    Gefällt mir

    • Schön zu lesen, dass nicht nur ich so verrückt bin. 😉 Ich wurde so oft belächelt wegen ihm, aber er ist für mich einfach perfekt und ich tue alles für ihn! Demnächst kommt nochmal ein ausführlicherer Bericht wie es dazu kam, dass er zu mir kam ect. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s