[Unterwegs] Ein volles Osterwochenende

Kurz vor acht und ich bin wieder in meiner Wohnung. Allein, denn mein Kater fährt gerade nach Hause. Zeit die Fotos zu sichten und euch ein wenig zu berichten.

Nachdem wir am Freitag einfach nur einen faulen „Endlich frei, ich bewege mich nie mehr aus dem Bett“- Tag gemacht haben, quälten wir uns am Samstag schon recht früh aus den Federn, denn wir wollten auf dem Weg zu meinen Eltern einen Zwischenstopp in Leipzig einlegen. Erste (Kaufsuchtsattacken-) Eindrücke gab es ja bereits hier zu sehen.

Bester Quatschkopf

Bester Quatschkopf

Als ersten Stopp hatten wir uns das Völkerschlachtdenkmal ausgesucht, denn obwohl Leipzig von meinem Heimatort jetzt nicht gerade eine Weltreise entfernt ist und ich drei Jahre im benachbarten Halle gelebt habe, war ich zu meiner Schande noch nie dort. Gott sei dank, habe ich einen kleinen Geschichtsfanatiker in meinem Freund gefunden und so standen wir nun davor. Ein großer, äußerst geschichtsträchtiger Steinkoloss, der dort in den Himmel ragt. Mächtig beeindruckend und für unsportliche Menschen sollte man die mächtig vielen Stufen nicht unerwähnt lassen. Die 8€ Eintrittspreis für das Museum schreckten uns Kulturbanausen dann aber doch etwas ab und so beließen wir es dabei uns das Monstrum von außen anzusehen, die Stufen dann doch zu erklimmen und den restlichen Tag in Leipzigs Innenstadt zu verbringen. Hach, diese Stadt hat es mir einfach angetan. Wir genoßen es einfach ein bisschen durch die Fußgängerzone (nicht von Geschäft zu Geschäft!!!) zu schlendern und uns von der Stadt einfach einnehmen zu lassen und die Athmosphäre zu genießen.

Am Sonntag haben wir dann einen ziemlich großen Sprung zurück in die Zeit gemacht. Vom schönen Leipzig auf die raue Burgruine und zum Wikingermarkt auf Burg Regenstein in Blankenburg. Ich liebe meinen schönen Harz und bin so gern dort, um einfach wieder durchatmen zu können. Mit meiner liebsten Omi, meinem Bruder und natürlich dem Kater ging es dann los.

Auch hier knöpfte man uns pro Mensch erstmal 8 Taler ab, was ich im Nachheinein als echt überteuert ansehe. Die Falknerei war geschlossen, der Wikingermarkt bestand hauptsächlich aus Fressbuden und dem einen oder anderen Schmuckstand und die Vorführung war leider mehr als dürftig. Doch Spaß hatten wir trotzdem.

Ein paar Eindrücke

Ein paar Eindrücke

Der Kater zerlegte ganz in Wikingermanier gleich mal einen Zaun, erklomm dann mit meinem Bruder die Burgruinen und meine Omi und ich hatten mal wieder etwas Ruhe, um einen kleinen Plausch zu halten. Zu Besuch bei meinen Eltern ist einfach immer so viel los und obwohl sie alle in einem Haus leben, kommt man manchmal gar nicht dazu jedem genug Zeit zu schenken und so war ich froh, dass wir die Jungs auf Entdeckertour schicken konnten und wir unsere Mädelsgespräche führen konnten. 😉

Abseits des Wikingermarktes ist auf Burg Regenstein wahrscheinlich nicht ganz so viel los, trotzdem lohnt sich der Weg dorthin auf jeden Fall, wenn man schon mal in der Nähe ist. Man hat einfach einen unglaublichen Blick über das Harzer Vorland und die weitläufigen Wälder dort. Schon der Weg dort hoch (okay, dieses mal gab es einen Shuttlebus…) ist wirklich toll, denn er ist gesäumt von Nadelbäumen und Felsformationen, die selbst mich mit meinen 24 Jahren noch zum Klettern einladen. Das macht einfach so Spaß! Solltet ihr also mal im Harz sein, könnt ihr das Fleckchen ruhig mit einplanen.

Alles in Allem war es einfach ein wundervolles Wochenende und auch wenn die Erinnerungen daran so schön sind, ist es doch schade, dass es wieder vorbei ist. Ich werde den Abend heute gemütlich mit Tee (dem Erdbeertee aus’m DM – sooo lecker!) und einem Buch ausklingen lassen, denn Morgen geht es wieder in eine Arbeitswoche; zum Glück aber in eine kurze.

Ich wünsche euch einen schönen Abend, meine Lieben. Eure

-Riklinde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s